Permalink

0

Neuzugänge #33

Zeit für die Neuzugänge! Tatsächlich ist die letzte Folge mal wieder vier Monate her und wir sind, was die Neuzugänge angeht, noch immer im Jahr 2018! Auf dem Foto seht ihr die Titel bereits, das sind sie:

Armageddon – Wolfgang Hohlbein
Mal wieder ein Rezensionsexemplar. Lange hatte ich keine solchen mehr hier auf meinem Blog, umso mehr freue ich mich darüber, dass es jetzt mal wieder geklappt hat. Der Piper-Verlag hat mir den ’neuen‘ Hohlbein, der ja inzwischen auch schon fast ein Jahr auf dem Markt ist, zugeschickt. Ich habe das Buch dann natürlich direkt gelesen und war auch ziemlich angetan davon. Ich habe ja so ein bisschen das sehr sehr langfristige Projekt, möglichst viele Bücher von Hohlbein zu lesen und da ist es natürlich immer ganz gut, wenn ich auch die Neuerscheinungen mitnehme.

Prinzessin Insomnia und der alptraumfarbene Nachtmahr – Walter Moers
Huch, Moers arbeitet mit einer Illustratorin zusammen? Liest man sich ein bisschen ein, merkt man, dass Walter Moers wohl von der seltnen Krankheit Lydias sehr beeindruckt war und sich die Geschichte auch daran anlehnt. Ich bin sehr gespannt auf dieses Buch – Stand heute habe ich es noch nicht gelesen, will es aber im Laufe des Jahres unbedingt noch lesen. Walter Moers ist auch so einer der Autoren, von denen ich zumindest alle Romane auch lesen möchte. Ich muss zugeben, ich fand das Buch zum Erscheinungstermin ziemlich teuer und bin daher sehr glücklich, dass ich es vor einiger Zeit geschenkt bekam. Als ich es dann in der Hand hielt, konnte ich den Preis aber auch besser nachvollziehen, es ist durchgängig koloriert, eine sehr schöne, bibliophile Ausgabe. Ich freue mich sehr darauf.

Lords und Ladies – Terry Pratchett
Ruhig Blut – Terry Pratchett
In einem Bücherschrank fand ich diese beiden Bücher von Terry Pratchett. Ich muss zugeben, für mich war Terry Pratchett bisher immer so eine der größten Bildungslücken in meinem Genre. Ich wusste, dass es diesen Autor gibt, habe sogar den Tod vor einigen Jahren mitbekommen, ich konnte seine Bücher auch irgendwo einsortieren, aber habe nie ein Buch von ihm gelesen. Ich stand auch schonmal vor einem der Bücher in einem modernen Antiquariat, konnte mich dann aber nicht aufraffen, sie zu lesen. Nun fand ich also diese zwei Bände in einem Bücherschrank, in sehr gutem Zustand und so konnte ich nicht anders, als sie einzupacken. Es sind zwar nicht die ersten Bände der Scheibenwelt, aber das ist vermutlich gar nicht so wichtig. Nun also diese beiden.
Lords und Ladies ist eine Hexengeschichte, ich weiß, dass es wohl eine Nacherzählung von Shakespears Sommernachtstraum ist – immerhin kenne ich dieses Mal die literarische Vorlage. Der Roman ist wohl der vierzehnte Band aus der Scheibenwelt und stammt aus dem Jahr 1992. Ruhig Blut ist noch einige Jahre jünger, von 1998 und auch in diesem Buch geht es um Hexen, viel mehr weiß ich allerdings auch nicht darüber, außer, dass Vampire eine Rolle spielen. Ich bin sehr gespannt auf die Bücher und will versuchen, zumindest noch in diesem Jahr mal einen von ihnen zu lesen. Seid gespannt, ob mir das gelingt.

Archipel – Inger-Maria Mahlke
Ich habe mal wieder ein Buch zum Vollpreis gekauft. Das mache ich relativ selten und eigentlich nur bei meinen Lieblingsautoren. Nicht, weil ich zu geizig bin, sondern vor allem, weil ich einen ziemlich hohen SuB habe, der ja auch erst mal abgebaut werden möchte. Der Grund für diesen Buchkauf ist ziemlich einfach: Inger-Maria Mahlke hat den Deutschen Buchpreis 2018 gewonnen. Das ist jetzt das dritte Jahr in Folge, dass ich den Gewinner des Buchpreises gekauft habe, dieses Mal wieder direkt am Abend der Verleihung. Zwar hat meine Buchhandlung wieder einige Zeit gebraucht, um das Buch zu liefern – das machte aber gar nichts, weil ich gerade noch ein anderes Buch las. Jedenfalls bin ich sehr gespannt darauf, dieses Buch zu lesen und freue mich schon darauf – die letzten beiden Buchpreisgewinner waren ziemlich gelungen und auch die Leseprobe war auch recht vielversprechend.

Mal wieder sind es vier Bücher geworden, die sich wieder über einige Zeit hinweg erstrecken – wie ja bereits geschrieben ist mein SuB entsprechend hoch. Die nächste Folge, in denen es dann um Bücher, die ich um den Jahreswechsel 2018/2019 bekommen habe, erscheint im kommenden Monat.
Bis dahin!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.