Permalink

0

Montagsfrage vom 15.02.2016

montagsfrage_banner

Guten Morgen zusammen und herzlich Willkommen zur heutigen Montagsfrage – der ersten in der sogenannten ‚vorlesungsfreien Zeit‘ – und ich musste tatsächlich erstmal auf den Kalender gucken, ob heute wirklich Montag ist.

Wie lange seid ihr pro Woche/Tag am Blog beschäftigt?

Oh, das ist eine gute Frage. Ich habe versucht, möglichst viel zu automatisieren, möglichst viel Zeit zu sparen. Ich arbeite grundsätzlich so, dass ich meine Posts in Word vorschreibe – das funktioniert einfach plattformunabhängig besser, bevor ich sie dann gesammelt in den Blog stelle und terminiere. Für einen Blogpost – ob Rezension oder anderes – brauche ich vielleicht 30-45 Minuten, die Montagsfrage nimmt nochmal 10-15 Minuten in Anspruch, kommen wir also auf zirka drei Stunden pro Woche. Facebook funktioniert automatisiert und die blogspezifischen E-Mails sind auch in der Regel nicht der Rede wert. Man könnte also sagen, dass dieses Hobby vergleichsweise gut durchgetaktet ist und relativ wenig Zeit in Anspruch nimmt. Aber natürlich habe ich den Blog immer im Hinterkopf und überlege eigentlich immer, wenn ich irgendwas mit Büchern zu tun habe, wie ich das am schönsten im Blog umsetze, ich schmiede Ideen für künftige Blogprojekte und überlege durchaus während des Lesens schon, was ich dazu schreiben will. Die Lesezeit selbst zähle ich aber natürlich nicht dazu.

In diesem Sinne wünsche ich euch eine schöne Woche, in der ich wieder spannende Sachen für euch vorbereitet habe – bis dahin!

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.