Permalink

1

Montagsfrage vom 11.07.2016

montagsfrage_banner

Guten Abend zusammen und Herzlich Willkommen zu dieser späten Stunde zur heutigen Montagsfrage.

Wenn du einen Krimi/Thriller o.ä. liest, machst du dir selbst Gedanken darüber, wer der Mörder/Täter ist, oder lässt du dich prinzipiell vom Autor überraschen?

Nein, ich mache mir da in der Regel keine Gedanken darüber. Manchmal hat man Vermutungen, wie es gewesen sein könnte, aber ich suche da jetzt nicht nach Hinweisen, male Figurenkonstellationen auf oder mache irgendetwas derartiges, um den Mörder herauszufinden, dazu ist mein Detektivgen scheinbar nicht ausgeprägt genug – ich hoffe da immer, dass mir der Autor eine spannende Suche nach dem Mörder präsentiert und will da nichts vorwegnehmen – vor allem, weil ich Krimis ja auch meistens so als Balsam für die Seele lese und dann auch mal nicht so viel nachdenken möchte.

In diesem Sinne wünsche ich euch eine gute Woche, die bei mir persönlich gerade unimäßig enorm turbulent ist, aber hier auf diesem Blog zumindest in halbwegs ruhigen Gefilden fahren sollte.

Bis dahin!

1 Kommentar

  1. Hallo Florian,

    das ist mal eine interessante Antwort, die man so nicht bei vielen Blogs findet.
    Insbesondere „Balsam für die Seele“ brachte mich jetzt verwirrt zum Stirnrunzeln mit anschließendem Schmunzeln. Zu Erklärung: Ich gehe komplett anders an Krimis und Thriller heran. Schreibe jetzt zwar keine Analysen wer sich wann, wo und mit wem aufhielt oder male gar Bildchen zu Täterermittlung oder Tathergang, gehe aber schon bewusst ans Miträtseln ran. Da ich vor allem Psychothriller gerne lese, ist der Inhalt bisweilen harter Tobak oder hin und wieder auch verstörend. Will heißen alles andere als Balsam für die Seele. Aber klar, man liest Bücher schließlich im Allgemeinen zur Entspannung oder mindestens als Ablenkung vom Alltag. Deine Aussage erinnert mich an diese Diskussionen warum Leser in Genres wie Thriller und Horror aufgehen und ob mit ihnen wohl alles in Ordnung ist. *lach* Danke für diesen originellen Denkansatz, den du mir (wohl eher unabsichtlich) mit deiner Antwort der Montagsfrage beschert hast! :o)

    Beste Lesegrüße
    FiktiveWelten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.