Permalink

0

Statistik für Februar

Der Februar war ein guter Monat. Ich habe viel gelesen, auch oder gerade wegen meiner Abiturvorbereitungen (noch 11 Tage *zitter*), darunter zu Anfang eher schwache Bücher, aber eben jene, die ich noch nicht rezensiert habe, waren durchweg ziemlich toll. Zu den Rezensionen bin ich gegen Ende nicht mehr gekommen. Da habe ich jetzt noch etwas Aufholarbeit, mal schauen, wann ich dazu komme, nagelt mich bitte vor den Prüfungen auf nichts mehr fest.

Ich habe außerdem (ganz knapp) die Serie „Schwert der Wahrheit“ von Terry Goodkind beendet, eine 11-bändige Serie, die c.a. 10.000 Seiten umfasst und die ich im Sommer 2011 begonnen habe – zwischenzeitlich aber immer wieder unterbrochen habe. Dessen Rezensionen kommen ja, wie ihr mitbekommen habt, zweimal wöchentlich bis einschließlich 19.03.

Ansonsten habe ich auch einen tollen Thriller gelesen, auch wenn die beiden letzten Bände vom Schwert der Wahrheit eindeutig die Monatshighlights waren. Schwächstes Buch im Februar war sicherlich der Aufmacher, ein Buch, von dem ich mir viel zu viel erwartet hatte, das diese Erwartungen aber nicht erfüllen konnte.

Was meine Challanges angeht, so geht es mit der OV-Challenge gut voran, hier stehe ich schon bei 5/12 Büchern, die Let’s read in Englisch as you like it – Challenge geht planmässig mit einem gelesenen englischen Buch voran. Im März habe ich übrigens noch etwas ganz lustiges geplant, aber dazu in den nächsten Tagen.

Meinen SuB konnte ich glücklicherweise etwas abbauen und unter die „magische Grenze“ von 50 bringen. Dieser Trend sollte sich auch im März fortsetzen, mal schauen, ob ich meinen Kaufdrang anständig unterdrücken kann und wieviel Abbau ich in nächster Zeit schaffe.

An dieser Stelle möchte ich auch auf mein Lesetagebuch hinweisen, der Daniel, jemand, den ich über zwei Ecken ansatzweise kenne, hat dieses Projekt ins Leben gerufen, der Michel hat es mir empfohlen, ich habe es spontan sehr gemocht. Hier könnt ihr ab sofort quasi live miterleben, wenn ich ein Buch ausgelesen habe und die dortige Bewertung deutet auch schon grob an, wie es mir gefallen hat. Das kann sich jedoch bis zur Rezension hier noch etwas ändern.

Was meinen März-Lesestoff angeht, fange ich jetzte erstmal mit Verblendung von Stieg Larsson an. Dannach versuch ich mich wahrscheinlich nochmal meinem angefangenen Liao Yiwu widmen. Der Rest ist offen. Ich hätte Lust auf Azrael und Azrael – Die Wiederkehr, ich könnte mir vorstellen, direkt weiterzumachen mit Terry Goodkind und Dunkles Omen, den Beginn der Nachfolgerreihe zum Schwert der Wahrheit, zu beginnen, ich kann mir auch vorstellen, dass ich mich mal an die anderen beiden Bände der Drachenprinz-Saga von Melanie Rawn mache, vielleicht lese ich aber auch mal wieder mehr englisches Zeug oder fange mit dem Rad der Zeit an. Kurz: nach Verblendung ist alles offen. Und damit einen schönen März.

SuB-Stand vorher: 53

Gelesen:
Ganz unten – Günther Wallraff (4/5 Sternen, 254 Seiten)
Carrie – Stephen King (3/5 Sternen, 317 Seiten)
Der Aufmacher – Günther Wallraff (2/5 Sternen, 274 Seiten)
Am Ende der Welten – Terry Goodkind (coming soon, 639 Seiten, Schwert der Wahrheit #10)
Kalter Schmerz – Hanna Jameson (coming soon, 380 Seiten)
Brave new World – Aldous Huxley (coming soon, 308 Seiten) [EN]
Konfessor – Terry Goodkind (coming soon, 645 Seiten, Schwert der Wahrheit #11)

Erneut zur Abiturvorbereitung gelesen:
Das Parfum – Patrick Süskind (5/5 Sternen, 320 Seiten)
Faust I – Johann Wolfgang von Goethe (5/5 Sternen, 135 Seiten)

Gelesen (Deutsch): 3272 Seten (117 pro Tag)
Gelesen (Englisch): 308 Seiten (11 pro Tag)
Gelesen (gesamt): 3580 Seiten (128 pro Tag)

Gekauft:
Konfessor – Terry Goodkind (Schwert der Wahrheit #11)
Verblendung – Stieg Larsson (Millenium #1)

End-SuB Stand: 48 (-5)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.