Permalink

1

Spontan: Tea Time Lesemarathon

Ich las mich eben gerade so durch diverse Blogs durch und stieß auf den Tea Time Lesemarathon, der von der lieben Ricarada von bedbooktea veranstaltet wird und habe mich spontan dazu entschlossen, teilzunehmen. Ich weiß zwar noch nicht, wie viel ich heute Abend und morgen noch zum Lesen komme, aber versuchen kann man es ja mal.

Los geht es übrigens jetzt gleich (sobald dieser Post online ist Zwinkerndes Smiley ) mit “Drohende Schatten” von Robert Jordan, der Beginn einer neuen, ewig langen Fantasyreihe.  Ich starte auf Seite 96/510 und werde über meinen Lesefortschritt regelmäßig via Twitter und mit Updates in diesem Post berichten.

21:29 Uhr

Da ich jetzt schon einiges verpasst habe, beantworte ich nur schnell noch die erste Frage, von 20:30. Wir sollen sagen, was unser Leseziel für den Marathon ist. Ich tue mir da etwas schwer, weil ich eben noch keine Ahnung hab, was ich morgen so vor haben werde, aber ich würde mal sagen, es wäre ein Traum, wenn ich mit Drohenden Schatten durchkomme, als konkretes Ziel würde ich mir aber zumindest mal 250 Seiten vornehmen. Und damit koche ich mir erst mal einen leckeren Tee und stürze mich dann in die Buchstaben (ad litteras!)

21:42 Uhr

Kaum habe ich die ersten zwei Seiten gelesen, geht es auch schon weiter mit der zweiten Aufgabe. Wir sollen unseren Leseplatz zeigen. Dies lohnt sich diesmal sogar, denn ich lese heute nicht auf meinem Sofa, wie sonst, sondern bin direkt ins Bett gezogen. Da gibt es jetzt (außer einer grünen Decke) nicht sonderlich viel zu sehen:

IMAG0435

So, jetzt ist aber wirklich Lesen angesagt…

22:34 Uhr

Ich werde langsam müde. Ich merke, dass ich heute morgen um kurz nach 6 aufgestanden bin und einen komischen Schultag und einige Besorgungen hinter mir habe – ich weiß noch nicht genau, wie lange ich noch durchhalte, aber so lange, wie bei einer der letzten Lesenächte wird es diesmal nicht werden.

Die aktuelle Aufgabe ist recht einfach, es geht nur darum, den ersten Satz der aktuellen Seite zu nennen. Ich bin gerade auf S. 152, habe also knappe 60 Seiten geschafft und der Satz lautet „Sein Gesicht erschlaffte, als er sich den Nacken rieb“ – was auch immer man damit jetzt vollkommen ohne Kontext anfangen kann. Ich bin dann mal wieder lesen.

23:35 Uhr

Ich hab schon vor einigen Minuten aufgehört zu lesen, ich bin jetzt auf Seite 188 und habe damit immerhin gute 90 Seiten heute Abend geschafft. Ich will es mir trotzdem nicht nehmen lassen, jetzt, unmittelbar vor dem Zu-Bett-Gehen die vierte Frage zu beantworten, die wie folgt lautet: „Durch welches Buch bist zu du zum Vielleser geworden?“

Nun, mein erstes Buch, an das ich mich erinnere ist tatsächlich das erste Harry-Potter Buch, aber das war im Alter von 6-7 Jahren. Daraufhin habe ich zwar einige Zeit recht viel gelesen, aber das ist mit 11-12 Jahren ziemlich extrem abgeklungen und hat erst vor gut zwei Jahren wieder angefangen, nach dem Kauf von „Infinity – Der Turm“ von Hohlbein hat ging es so langsam wieder los mit dem Lesen und das hat sich dann bis zum heutigen Tag gesteigert.

Und damit bin ich dann eine Runde schlafen und werde mich morgen früh wieder melden, denn dieser Marathon geht noch weiter 🙂

09:56 Uhr

Seit über einer Stunde bin ich jetzt auf den Beinen, aber habe noch keine einzige Seite gelesen, womit ich aber relativ zeitnah beginnen werde. Für den Vormittag habe ich mir ein bisschen Pflege meiner Let’s Play Seite (http://florian1401.de) vorgenommen und will ansonsten weiterlesen, heute Nachmittag werde ich dann mal das ein- oder andere Stündchen in meine Prüfungsvorbereitung stecken. Zwischendruch werde ich schauen, dass ich soviel wie möglich lesen werde. Immerhin habe ich heute Morgen schon eine kleine Blogrunde gedreht 😉

In diesem Sinne, ich bin dann mal weg von hier und werde mich gegen Mittag mal wieder melden, bis dahin bin ich via Twitter zu erreichen.

12:24 Uhr

So wahnsinnig viel gelesen habe ich heute Vormittag zwar nicht, aber ich habe immerhin das, was ich mir vorgenommen habe, gemacht. Ich stehe gerade auf Seite 241 und habe also am Vormittag 53 Seiten gelesen. Die Fragen des Tages sind online und zumindest die ersten vier beantworte ich gleich mal.

1. Welches Buch liest du gerade? Wie bist du darauf gekommen?

Ich lese gerade „Drohende Schatten“ von Robert Jordan, dies ist der erste Band einer langen Reihe „Das Rad der Zeit“, die in der Ausgabe, die ich lese, 37 Bände mit zusammen 17.000 Seiten hat. Diese Reihe habe ich entdeckt, als ich, während ich noch den Schwert-der-Wahrheit Zyklus gelesen habe, mal nach anderen, ähnlich langen Reihen gesucht habe. Nachdem ich dann im Januar kurz davor stand, den Schwert-der-Wahrheit Zyklus abzuschließen, habe ich spontan bei Ebay die ersten 14 Bände ersteigert und gestern begonnen, sie zu lesen.

Jetzt werde ich erstmal etwas essen und dannach die nächsten Fragen beantworten. Bis gleich!

12:51 Uhr

Status: Satt – So könnte man es wohl beschreiben. Weiter geht es mit den Fragen.

2.  Kannst du dich mit dem Protagonisten/ der Protagonistin deines aktuellen Buches identifizieren? Warum/Warum nicht?

Ja, ich kann mich mit Rand al’Thor identifizieren. Ein junger Schäfer, der noch nie aus seiner Stadt rausgekommen ist und jetzt Ziel eines Angriffs des dunklen Königs wird – Ich weiß nicht genau wieso, aber irgendwie fällt es mir leicht, mich in ihn hereinzudenken, er ist sehr lebendig beschrieben.

3. Brauchst du, wenn du liest Hintergrundgeräusche, so wie Fernseher, Musik, oder liest du lieber ganz in Ruhe?

Nein! Im Gegenteil, gerade, wenn ich etwas anspruchsvollere (oder englischsprachige) Bücher lese, lenken mich solche Geräusche nur ab. Im Bus oder Bahn geht das meistens ganz gut, da kann ich dieses „Grundrauschen“ ganz gut ausblenden, aber wenn der Fernseher im Hintergrund dudelt (am besten noch mit irgendwelchem Mist), kann ich nicht lesen. Auch bei Musik konzentriere ich mich dann zu sehr auf die Musik und versuche ihr zu folgen, sodass ich extrem langsam und unsauber lese. Am liebsten lese ich also in Ruhe, alleine auf meinem Sofa oder in meinem Bett.

4.  Zeig mir das Buch aus deinem Regal, das schon am meisten mitgemacht hat!

Das ist schwer. Ich zeige einfach mal zwei, die schon ziemlich fertig sind. Beide sind schon über 6 Jahre alt und schon sehr häufig gelesen worden (und nicht immer pfleglich behandelt worden…)

IMAG0436

Generell mag ich es aber, wenn meine Bücher ein bisschen gelesen aussehen. Da dürfen gerne einige Leserillen drinne sein, gerne auch leicht angestoßene Ecken, die signalisieren, dass das Buch auch gelesen und liebgehabt wurde. So ganz fertig wie die beiden auf dem Bild sollten sie jedoch nicht sein.

Frage 5 fragt, ob ich mein Ziel erreicht habe – diese werde ich aber erst heute Abend beantworten. Ich bin dann nochmal durch die teilnehmenden Blogs durchstöbern und lese dann noch ein Stündchen weiter, bevor ich mich dem Lernen zuwende.

15:35 Uhr

Es ist ein wenig mehr, als ein Stündchen geworden, ich bin nun 102 Seiten weiter als bei der letzten Aktualisierung und stehe folglich auf Seite 342 meines Buches. damit habe ich das Primärziel von 250 schon fast geschafft – und ich halte es durchaus für möglich, dass ich das Buch noch durchbekomme, weil es mir bisher wirklich gut gefällt. Es werden soviele mögliche Ansätze aufzeiegt und ich freue mich sehr auf das, was möglicherweise noch kommt. Jetzt werde ich meine Lesephase jedoch erstmal beenden und mich mal, zumindest ein wenig, dem Lernen widmen. Einfach um das Gefühl zu bekommen, etwas getan zu haben und mal angefangen zu haben – denn wirklich extrem vorbereiten brauche ich mich denke ich nicht.

18:48 Uhr

Genug gelernt für heute, genug gegessen ebenso, ich ziehe mich mal auf meine Couch zurück und versuche mal, mein Buch auszulesen.

21:17 Uhr

So wirklich diszipliniert durchgelesen habe ich definitiv nicht, aber trotzdem: Ich habe fertig. Drohende Schatten ist ausgelesen, damit habe ich insgesamt 414 Seiten geschafft und – um die letzte Frage zu beantworten – mein Leseziel definitiv erreicht. Das lag auch daran, dass mir das Buch ziemlich gut gefallen hat und ich sehr gespannt auf die Fortsetzung bin. Trotzdem beende ich den Marathon nach relativ genau 24 Stunden für mich, es hat mir viel Spaß gemacht, mit euch zusammen zu lesen und zu twittern und nochmal einen lieben Dank an Ricarda für die tolle Organisation. Wir sehen uns dann demnächst wieder.

Liebe Grüße

Euer Flo

1 Kommentar

  1. super, dass du auch noch mitmachst 🙂
    ist ja nicht so schlimm wenn du nicht so viel schaffst, aber zusammen machts ja immer Spaß 😀

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.