Permalink

12

7 Days 7 Books – Live (1/2)

7-days-7-books-datumNachdem ich heute erst relativ spät aufgestanden bin und dann den Vormittag auch noch entwickelnd verbracht habe (http://florian1401.de), komme ich jetzt endlich dazu, meinen Post für die 7 Days 7 Books Woche zu erstellen. Bei mir wird es nur diesen einen Post geben, in den ich jedes Update posten werde  – einfach um meinen Blog nicht mit 7 Posts von dieser Woche vollzustopfen. Am besten speichert ihr euch also diesen Post ab, der wird mehrmals täglich aktualisiert. – Ich habe für den zweiten Teil einen neuen Post erstellt, den findet ihr hier.

Stand von Donnerstagabend: 4/7 | Gelesene Seiten: 1031| Teilnehmer

Gelesen:

Inside Wikileaks – Daniel Domscheit-Berg (Montag)
Sanft entschlafen – Donna Leon (Dienstag)
Die Welt auf dem Kopf – Milena Agus (Mittwoch)
Sorry, Ihr Hotel ist abgebrannt – Stephan Orth & Antje Blinda (Mittwoch)

Live:

Montag, 11:45 Uhr:

Für den Anfang werde ich meine angefangenen Bücher mal stehenlassen, das wäre ja unfair, wenn ich die jetzt einfach nur noch fertiglese und dann deswegen mein Ziel unsportlich schnell schaffe. Also fange ich mit einem Buch ganz neu an. Und was würde sich da besser anbieten als inside Wikileaks von Daniel Domscheit-Berg. Mit diesem Buch werde ich jetzt erstmal so ungefähr eine oder eineinhalb Stunden bis zum Mittagessen lesen. Ferien sind was Tolles.

Montag, 18:32

An diesem seltsam unprouktiven Nachmittag habe ich immerhin etwas geschafft: Mein erstes Buch auslesen!  inside Wikileaks ist jetzt ausgelesen und ich weiß noch nicht genau, was ich darüber schreiben will. Um es kurz zu charakterisieren: Interessant, überraschend selbstkritisch, aber auch durchaus brisant. Das nächste Buch wird Sanft entschlafen von Donna Leon sein, ein Krimi von einer Frau, die seit 20 Jahren Krimis über diesen einen Kommissar schreibt. Ich bin sehr gespannt darauf, vor Allem, da ich nicht unbedingt ein Krimifan bin. Jetzt stöber ich mich aber erstmal durch die ganzen mitmachenden Blogs durch.

Montag, 23:33

Nach einer netten Blogrunde (bemerkenswert, wieviele unterschiedliche Leute bei der Aktion mitmachen), habe ich mich nochmal aufgerafft und die ersten 109 Seiten von Sanft entschlafen gelesen. Die Handlung plätscherte recht sanft dahin und ich fand das auch eigentlich recht angenehm. Nichts Anspruchsvolles, aber trotzdem ganz unterhaltsames eben. Wobei so wirkliche Spannend auch noch nicht aufkommt. Ich gehe jedenfalls jetzt erstmal ins Bett, mein nächstes Update wird so in ungefähr 12 Stunden kommen.

Dienstag, 11:53

Zwar bin ich heute mal etwas früher aufgestanden als gestern, war auch überraschend gut gelaunt, aber trotzdem irgendwie antriebslos und unproduktiv – eigentlich wollte ich ja ein bisschen was machen. So bin ich dann vor einer knappen Stunde wieder zu Donna Leon zurückgekehrt und habe inzwischen knappe gute 100 Seiten bis zu Seite 216 gelesen und bin guter Dinge, das Buch spätestens am frühen Nachmittag beenden zu können. Gestern und heute sind bei mir insgesamt zwei Rezensionsexemplare eingetroffen, ich glaube, eines davon könnte meine nächste Lektüre werden. Jetzt geh ich allerdings erstmal Mails bearbeiten und eine kleine Blogrunde machen.

Dienstag, 13:45

Inzwischen habe ich zu Mittag gegessen und Sanft entschlafen ausgelesen. Gegen Ende wurde es tatsächlich nochmal etwas spannend. So wirklich begeistert hat mir der Krimi zwar nicht, aber enttäuscht wurde ich auch nicht. Das nächste Buch, das ich wahrscheinlich irgendwann im Laufe des Nachmittags anlesen werde, ist Die Welt auf dem Kopf von Milena Agus. Das Buch, dessen Leseprobe mir sehr postmodern vorkam, habe ich kürzlich bei Vorablesen gewonnen und ich bin sehr gespannt darauf.

Dienstag, 19:53

Heute Nachmittag habe ich tatsächlich nur schwache 70 Seiten gelesen. Immerhin fühle ich mich jetzt in diesem Buch deutlich wohler, als noch nach der Leseprobe, die nächsten Seiten bringen das alles in einen Zusammenhang. Ich bin gespannt, wie sich die Geschichte noch weiterentwickelt. Weiterlesen werde ich wohl erst nach der Anstalt heute Abend und dann weiß ich nicht, ob ich noch ein Update poste – im Zweifelsfall dann schonmal bis Morgen!

Mittwoch, 10:27

Wie erwartet kam ich gestern Abend nicht mehr zum Lesen. Heute früh habe ich immerhin ungefähr 60 Seiten weitergelesen, sodass ich irgendwo in der Nähe der Seite 130 stehe. Das Buch gefällt mir bisher ziemlich gut, auch wenn es etwas ganz anderes ist, als das, was ich sonst so lese. Ich bin recht zuversichtlich, dass ich es bis zum Mittag noch beenden kann.

Mittwoch, 13:14

Ich habe gerade Die Welt auf dem Kopf ausgelesen und stehe – wie erwartet – mit einem Fragezeichen auf der Stirn da. Das Buch war ziemlich grandios geschrieben und obwohl es nur 200 Seiten umfasst, hatte ich das Gefühl, eine Ewigkeit in dieser Welt zu verbringen. Ein tolles Buch. Es geht gleich relativ nahtlos weiter und nach dieser doch relativ schweren Kost werde ich jetzt Sorry, ihr Hotel ist abgebrannt von Stephan Orth und Antje Blinda lesen – ein kleines Buch, das lustig zu werden verspricht.

Mittwoch, 15:53 Uhr

In einem Anfall von Lesewut habe ich in den letzten zwei Stunden das ganze Buch gefressen *unschuldig guck*. Damit habe ich jetzt 4/7 Büchern bereits gelesen. Es gefiel mir eigentlich auch ganz gut, aber so wirklich überzeugend fand ich es nicht. Eben so ein typisches nettes Buch für zwischendurch. Was genau ich als nächstes lesen werde, weiß ich noch nicht.

Mittwoch, 22:58 Uhr

Nach einer ausführlichen Blogrunde und einem netten Nachmittag, habe ich mich jetzt dazu entschieden, mal einen echten Klassiker zu lesen. Und zwar soll das Buch gleich 2 meiner Lieblingsdinge vereinen: Satire und Katzen. Und zwar werden es die Lebens Ansichten des Katers Murr von E.T.A. Hoffmann, zwar haben die ein paar mehr Seiten (ich glaube um die 500 oder so?), aber ich hab‘ ja ganz gut vorgearbeitet. Anfangen werde ich damit allerdings erst morgen. Heute bin ich zu müde. Gute Nacht, Welt!

Donnerstag, 13:48

Ich hatte heute tatsächlich mal wieder das seltene Gefühl, mich nach dem Aufstehen gut und ausgeschlafen zu fühlen. Dementsprechend habe ich dann auch am Vormittag einiges an diversen Projektchen gemacht, an denen ich jetzt auch noch ein halbes Stündchen weiterarbeiten werde, bevor ich mich dann endlich in Kater Murrs Leben stürze.

Donnerstag, 19:58

Das war nichts. Nach knapp 20 Minuten lesen fielen mir fast die Augen zu, sodass ich mir überlegt habe, ich gehe lieber eine kognitiv anspruchsloseren Beschäftigung nach. Ich habe dann jetzt 5 Stunden durchgängig an http://florian1401.de gearbeitet, mit dem Ergebnis, dass ich erschöpft und müde, die Seite fertig und das Buch ungelesen ist. Ich geh jetzt mal etwas früher, also relativ ins Bett und hoffe, dass ich morgen Vormittag deutlich mehr lesen kann als heute. (Und dass ich mich vielleicht etwas besser fühle?)

12 Kommentare

  1. Ich beneide dich um deine Ferien! Da hat man wirklich keinen Stress und kann gemütlich vor sich hin lesen. Das hätte ich mir bei dem Wetter für mich heute auch gewünscht und am liebsten wäre ich gar nicht rausgegangen *g*
    Ich wünsche dir noch viel Spaß beim Lesen – deine Lektüre hört sich ja sehr interessant an!
    Liebe Grüße

    • Ja, Ferien sind schon was Tolles… Leider sind das auch schon meine letzten Ferien…
      inside Wikileaks war tatsächlich ziemlich interessant – dir auch noch viel Spaß bei der Woche
      Flo

  2. Oh ja, Ferien wären jetzt was Feines – aber immerhin hat ja auch die arbeitende Bevölkerung ein paar Feiertage während der Aktion.

    Donna Leon waren auch meine ersten Krimis, ich hab die damals sehr gemocht. Viel Spaß damit! 🙂

  3. „Überraschend selbstkritisch“ klingt als Fazit doch schon mal gar nicht schlecht für dein erstes Buch. Ich bin bei solchen Titeln immer etwas misstrauisch, weil man ja vom Autor keine Objektivität erwarten kann.

    Viel Spaß mit Donna Leon – spannend fand ich ihre Bücher bislang auch nicht gerade, aber schön, dass es für dich am Abend die perfekte entspannende Lektüre war! 🙂

    • Ich war auch recht kritisch, aber da es das Buch günstig als Mängelexemplar gab und ich das Thema Wikileaks recht spannend finde, habe ich es doch mal gewagt.
      Donna Leon hat sich inzwischen als „zumindest ein wenig spannend“ herausgestellt, es liest sich aber herrlich leicht weg. Das wird wahrscheinlich bei den nächsten Büchern nicht mehr so schnell gehen ^.^

      • Och, die Milena Agus kann man in der Regel schon recht schnell lesen. Sie schreibt zwar nicht gerade in einem Stil, den man überfliegen kann, aber ihre ersten drei Bücher fand ich jetzt auch nicht so zeitraubend. Dafür aufgrund der Sprache und der Charaktere lange nachklingend – selbst wenn ich auf den ersten Blick oft gar nicht so viel mit dem Thema an sich anfangen konnte.

        Wikileaks ist wirklich ein spannendes Thema … vielleicht halte ich den Titel mal im Auge (und sei es für meinen Mann, der sich noch viel mehr dafür interessiert). 🙂

  4. Hey 🙂
    Also Ferien würden mir jetzt auch ganz gut passen 😀
    „Inside wikileaks“ klingt wirklich sehr interessant. Schreibst du dazu noch eine ausführlichere Meinung? Das würde mich nämlich sehr interessieren…
    Deine anderen beiden erwähnten Bücher sagen mir gar nichts. Da hab ich jetzt wohl erstmal noch Hausaufgaben zu erledigen 😉
    Liebe Grüße
    julia

    • Huhu,
      natürlich kommt zu jedem der Bücher noch eine ausführliche Rezension – beginnend in den nächsten Tagen.
      Lieben Gruß
      Florian

  5. Da machst du deinem Blognamen ja alle Ehre, wenn du die Bücher so verschlingst 😉 Wie schön, dass es für dich so gut läuft – ich wünsche dir weiterhin viel Spaß und interessante Bücher.

  6. Wow, du bist ja echt fleißig bei Werke hier und ich hoffe, Buch Nummer 4 liegt dir nicht ganz so schwer im Magen? 😉

    Ich hoffe, du fühlst dich morgen mehr in der Lage wieder weiterzulesen und ich bin schon gespannt, was du von deiner aktuellen Lektüre, wenn du sie denn mal anständig beginnen kannst, zu berichten hast.

    Ich wünsche dir einen guten Start in ein lesereiches Osterwochenende und viel Spaß!

    Liebe Grüße,
    Mandy

  7. Pingback: 7 Days 7 Books Live (2/2) | Romanfresser.de

  8. Pingback: Challenge: 7 Days 7 Books | Romanfresser.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.